Digital Mindset GmbH

#digidingens: Kaomoji

Ein Scrabble Spiel, mit welchem das Wort Kaomoji buchstabiert wird. In der Bildunterschrift steht: #digidingens: Kaomoji (◕‿◕)
Ein Scrabble Spiel, mit welchem das Wort Kaomoji buchstabiert wird. In der Bildunterschrift steht: #digidingens: Kaomoji (◕‿◕)
Autor*IN
Veröffentlicht:
Kategorie
#digidingens
,
Blog

#digidingens: Kaomoji

Viele von Euch kennen und nutzen Emojies wahrscheinlich tagtäglich! Aber habt Ihr schon mal von Kaomoji gehört? Was das eigentlich ist, wie man sie einsetzt und welche Vorteile sie für die eigene digitale Kommunikation haben, wollen wir uns in diesem #digidingens einmal genauer ansehen!

Was sind Kaomoji eigentlich?

Kaomoji ist ein japanischer Begriff, der sich aus den beiden Wörtern „kao” für Gesicht und „moji” für Zeichen zusammensetzt. Im Gegensatz zu den hierzulande üblichen Smileys, Emojis und Emoticons, die oft den Mund als zentrales Merkmal haben, rücken die japanischen Kaomojis die Augen in den Mittelpunkt. Denn die Augen sind in Japan der Spiegel zur Seele. Außerdem werden die Kaomojis nicht horizontal dargestellt (z.B. :-D), sondern vertikal angeordnet.

 

Darüber hinaus erfüllen sie die gleiche Funktion, wie die „ganz normalen“ Emojis und können eine Vielzahl von Emotionen und Szenen darstellen. Besonders vorteilhaft bei Kaomojis – es ist egal, auf welchem Betriebssystem Ihr unterwegs seid. Dadurch, dass die Emoticons aus den Sonderzeichen Eurer Tastatur zusammengesetzt sind, kommen sie bei den Empfänger:innen immer im gleichen Look an.

Und woher kommt diese Form der Emojis?

Die Geschichte der Kaomoji reicht zurück in die 1980er Jahre, als sie in Japan populär wurden. Sie boten eine Möglichkeit, Emotionen und Stimmungen in der schriftlichen Kommunikation auszudrücken, besonders in Zeiten, als die digitale Kommunikation noch in den Kinderschuhen steckte. Die Verwendung von Kaomoji hat sich seitdem global verbreitet und ist zu einem kulturellen Phänomen geworden, das in Chats, Foren und sozialen Medien weltweit zu finden ist.

 

Besonders beliebt sind die Kaomojis bei Fans von Mangas und Anime, da die Kaomojis stark an die Charaktere und Figuren erinnern. 

Die Vielfalt der Kaomojis

Eines der faszinierendsten Merkmale von Kaomoji ist ihre Vielfalt. Ein einfaches „(^_^)“ kann Freude ausdrücken, während ein „(T_T)“ Traurigkeit zeigt. Komplexere Kaomoji wie „(╯°□°)╯︵ ┻━┻“ (Tisch umwerfen) oder „(。♥‿♥。)“ (verliebt) bieten noch tiefere Einblicke in die Emotionen und Gedanken der Nutzer. Es gibt sogar themenspezifische Kaomoji, die saisonale oder kulturelle Anlässe widerspiegeln, wie „(⊙_⊙;)“ für Überraschung oder „(⌒‿⌒)“ für Freundlichkeit.

Wie können Kaomojis in der digitalen Kommunikation helfen?

Besonders in einer Zeit, in der Kommunikation oft schnell und informell ist und Gestik und Mimik fehlen, bieten Kaomoji eine schnelle und effektive Möglichkeit, emotionale Tiefe hinzuzufügen.

 

Sie fördern emotionale Intelligenz, kulturelle Verständigung und Effizienz, weil Missverständnisse vermieden werden und man unkompliziert den Tonfall einer Nachricht erkennen kann.

Egal, ob man Freude, Trauer, Wut oder Liebe ausdrücken möchte – für jede Emotion gibt es ein passendes Kaomoji.

 

(^_^)/ Probiert Kaomojis doch direkt mal selbst aus!

 

Hier findet Ihr eine Liste mit vielen vorgefertigten Kaomojis – so müsst Ihr nicht selbst bauen 😉

Related Posts